Deine Ideen und Wünsche sind uns wichtig. Teile sie uns mit!

Angebotsstatus: "Ersetzt" statt "Verloren"

Es kommt auf Kundenwunsch hin häufiger vor, dass ein bereits verschicktes und abgeschlossenes Angebot überarbeitet werden muss. Teilweise sind es nur Kleinigkeiten, die nicht einmal die Angebotssumme verändern (z.B. nur andere Kontaktperson).

In diesen Fällen kopiere ich das offene Angebot und passe es entsprechend der Kundenwünsche an. Den Status des "alten" Angebots setze ich bis dato auf "verloren", was eigentlich nicht sachgerecht ist, denn das alte Angebot wurde durch ein überarbeitetes Angebot ersetzt. In der Statistik (Schaltzentrale) verschlechtert das Verlieren eines Angebots allerdings die Erfolgsquote. Selbst dann, wenn das "neue" Angebot gewonnen wurde, zieht das "verlorene" Angebot die Quote herunter.

Vielleicht könnte man dagegen einen Angebots-Status "ersetzt" einführen, der bei der Erfolgs-Statistik unberücksichtigt bleibt?!

  • Guest
  • Apr 23 2018
  • Zukünftige Überlegung
  • Attach files
  • Guest commented
    30 Apr, 2020 06:15am

    Ich würde mir hierzu wünschen das die Angebotsnummer direkt beim Erstellen festgeschrieben wäre und ich trotzdem noch Änderungen vornehmen kann. Dann würde sich das mit dem "Ersetzt" erledigen, da das Angebot dann immer die Nummer behält und ich dann bei Auftrag oder Ablehnung einfach gewonnen oder verloren drücken kann.
    Gruß Tino

  • Guest commented
    7 Sep, 2018 02:17pm

    Bisher habe ich die Angebotsvarianten mit Erweiterung Punkt 1, 2  (xx.1, xx.2) etc. geschrieben. In Billomat geht das leider nicht...

    Es kann auch schon mal vorkommen, dass der Kunde nach 3-maligem Ändern, doch wieder Variante 1 haben möchte...

    Ich fände es besser, wenn man in Billomat diese Endungen einführen würde und somit der Nummernkreis kleiner bleibt und man nur eine Angebotshauptnummer pro Auftrag hätte..

    Muss ich dafür eine neue Idee einreichen??

  • Guest commented
    31 Aug, 2018 02:54pm


    Bei uns sind einzelne Angebote recht groß: 10-90 Positionen und  10.000 bis 450.000
    Verhandelt wird mit dem Kunden auf der Angebotsgrundlage bis zu ein Jahr.
    Da kommen schon mal 50 Änderungen pro Angebot passieren.
    Wenn ich dafür jedesmal ein neues Angebot erstellen müsste würde ich irre werden, also helfe ich mir selbst und schließe das Angebot nicht ab. Nachteil ich kann es nicht per Billomat versenden.

    Abhilfe für mich:
    A) Ich kann auch Entwürfe versenden
    B) Erst wenn das Angebot auf "Gewonnen" steht, kann ich es nicht mehr ändern.

  • Admin
    Billomat Team commented
    31 Aug, 2018 12:56pm

    Hier heißt jeder "Guest" - das Ideenportal ist anonym und nur ich kann sehen wer hier tatsächlich kommentiert hat ;)

    Viele Grüße
    Mario von Billomat

  • Guest commented
    31 Aug, 2018 12:50pm

    Zum Kommentar von Guest:

    Danke, Guest, für die Mitwirkung! Das wäre eine Möglichkeit, wenn einem die vorläufigen Angebotsnummern egal sind.

    Wenn man aber mehrere Angebote offen lässt und alle an die jeweiligen Interessenten/Kunden gibt, dann wären unterschiedliche Angebote im Umlauf mit derselben (vorläufigen) Angebotsnummer, vermute ich. Bezieht sich ein Interessent dann auf Angebot AN-004711, ist die Auswahl groß.

    Ich würde diese Option wegen der Eindeutigkeit herausgegebener Belege nicht favorisieren, sondern lieber einen "Ersetzt" Status nutzen.

    Zumal es sogar sein kann, dass der Kunde noch NACH dem Abschließen Änderungswünsche vorbringt. Dann haben wir dasselbe Problem mit der Verfälschung der Quote. :-(

     

  • Guest commented
    31 Aug, 2018 11:35am

    Warum kann man nicht einfach versendetes Angebote (Status offen) bearbeiten. Ich finde dieser Bearbeitungsschutz macht erst ab Status: "gewonnen" Sinn.