Deine Ideen und Wünsche sind uns wichtig. Teile sie uns mit!

Teilrechnungen ermöglichen

Wenn man ein Angebot generiert hat und dort Teilzahlungen vereinbart sind (z.B. 30% Anzahlung), dann ist es aktuell nicht so einfach möglich das sinnvoll abzubilden. Man kann zwar eine Rechnung aus dem Angebot erstellen, aber einen Faktor (0.3) auf die ganze Rechnung anzuwenden geht nicht. Man muss also alle Einzelposten anpassen oder mit "Rabatt" arbeiten, was rechtlich aber komplett falsch ist, da die 70% ja nicht verschenkt werden, sondern nur später abgerechnet werden.

Wünschenswert wäre also eine Option mit "Teilrechnungen" zu arbeiten, bei denen man einfach einen entsprechenden %-Wert angeben kann und der gesamte Rechnungsbetrag wird entsprechend angepasst. Rechtlich wäre es dann noch korrekt nicht von "Rechnung", sondern "Teilrechnung" oder "Abschlagsrechnung" zu sprechen.

  • Avatar32.5fb70cce7410889e661286fd7f1897de Guest
  • Mar 21 2018
  • Zukünftige Überlegung
  • Attach files
  • Avatar40.8f183f721a2c86cd98fddbbe6dc46ec9
    Guest commented
    April 1, 2018 20:31

    Auch für unsere Arbeit wäre eine solche Funktion äußerst wichtig!

  • Avatar40.8f183f721a2c86cd98fddbbe6dc46ec9
    Guest commented
    April 24, 2018 12:24

    Ich würde diese Funktionialität füf fast jedes Angebot benötigen.

  • Avatar40.8f183f721a2c86cd98fddbbe6dc46ec9
    Guest commented
    May 3, 2018 11:23

    Auch für uns ist die Funktion Anzahlungsrechung immens wichtig. Ohne diese brauche ich gar nicht mit Billomat weiterzumachen. Ich muss den Gesamtbetrag netto zzgl. Steuern - Anzahlung zzgl. Steuern darstellen können. Bitte asap einführen, sonst müssen wir Billomat kündigen...

  • Avatar40.8f183f721a2c86cd98fddbbe6dc46ec9
    Guest commented
    May 3, 2018 14:52

    Nachtrag: Ich habe just heute von unserem Steuerberater eine ziemlich lange Mail erhalten, was ich alles ändern müsste, damit die "gebastelte" Billomat Anzahlungs-/Schlussrechnung steuerlich korrekt wäre.

    Das kann doch nicht sein, dass ich dass nur über Umwege und "Krücken" erreichen kann (und dann noch ggf. Rechenfehler in Kauf nehmen muss ...)

    Bitte asap nachbessern!

  • Avatar40.8f183f721a2c86cd98fddbbe6dc46ec9
    Guest commented
    June 8, 2018 07:36

    Ich habe so etwas ähnliches schon einmal eingekippt und fände diese Funktion spitze:

    Idealablauf:

    1. Wir machen eine Proformarechnung über € 30.000,-
      1. Gleich wie bei einer Rechnung, soll der Beleg nach Abschluss nicht mehr bearbeitbar sein.
    2. Kunde überweist uns diese € 30K als Vorauszahlung
    3. Es werden monatlich Rechnungen daraus erstellt, die dann Beleg für Beleg von der Proformarechnung abgezogen werden
    4. In weiterer Folge soll ersichtlich sein, wie viel von der Vorauszahlung noch offen ist.
    5. Den Restbetrag zB. via Gutschrift an den Kunden rücküberweisen

     

    Im Grunde genommen wäre das wie euer bestehender Beleg „Auftragsbestätigung“.

    Nur haben wir bei der Auftragsbestätigung die Herausforderungen, dass a.) der Beleg nach Abschluss weiterhin bearbeitbar ist und b.) es keine Übersicht gibt, in der ersichtlich ist, wie viel noch offen ist.

  • Admin
    Mario Präger commented
    June 12, 2018 12:46

    Hallo,

     vielen Dank für deinen Kommentar.

    Ich habe so etwas ähnliches schon einmal eingekippt und fände diese Funktion spitze: 
    Idealablauf:

    .....

    Sind es nicht zwei unterschiedliche Dinge erst einmal 30% des Gesamtbetrages einzufordern oder erst Geld einzufordern und dann weitere Rechnungen zu generieren, welche von diesem Betrag "bezahlt" werden? 

    Vielleicht wäre das in einer eigenen Idee besser aufgehoben?

    Viele Grüße
    Mario von Billomat

  • Avatar40.8f183f721a2c86cd98fddbbe6dc46ec9
    Guest commented
    June 12, 2018 18:12

    Auch ich benötige für fast alle (neuen) Aufträge eine Funktion zur Erstellung von Teilrechnungen und kann diesen Vorschlag daher nur unterstützen.

     

    Wie ist denn derzeit der genaue Ablauf einer (steuerlich korrekten!) Rechnungsstellung bei Teil- und Schlussrechnungen?

  • Admin
    Mario Präger commented
    June 13, 2018 09:07

    Hallo,

    vielen Dank für deinen Kommentar.

    Wie ist denn derzeit der genaue Ablauf einer (steuerlich korrekten!) Rechnungsstellung bei Teil- und Schlussrechnungen?

    Gerne beantworten wir deine Frage in einem Ticket oder am Telefon :) Hierfür kannst du gerne eine E-Mail an support@billomat.com schreiben oder das Formular in Billomat unter dem Menüpunkt Support nutzen.

    Besten Dank für dein Verständnis

    Viele Grüße
    Mario von Billomat

  • Avatar40.8f183f721a2c86cd98fddbbe6dc46ec9
    Guest commented
    June 13, 2018 09:45

    Für uns ist v.a. spannend, ob es möglich wird, bereits in Rechnung gestellte Positionen zu erkennen.

    Jede Teilrechnung wird ja aus dem Angebot generiert. Wenn Teilrechnung 2 ansteht, ist im Angebot aber überhaupt nicht ersichtlich, welche Positionen schon abgerechnet sind.

    Das ist eine unheimliche Fehlerquelle.

    Im Zweifel weiß der Bearbeiter gar nicht, dass überhaupt schon eine Teilrechnung gestellt worden ist und schickt eine Gesamtrechnung raus. Denn: um davon Wind zu bekommen, müsste er in den Bereich "Historie & Kommentare" gewechselt und nachgesehen haben. Machen wir auch so als Workaround. Aber wie gesagt: Das ist eine erhebliche Fehlerquelle.

  • Admin
    Mario Präger commented
    June 13, 2018 11:59

    Hallo,
    vielen Dank für deinen Kommentar.

    Für uns ist v.a. spannend, ob es möglich wird, bereits in Rechnung gestellte Positionen zu erkennen.

    Hierzu kann ich zu aktuellem Zeitpunkt noch nichts sagen da es hierzu noch kein Konzept gibt. Es wäre natürlich im Zuge der Entwicklung sinnig bereits abgerechnete Positionen kenntlich zu machen.

    Viele Grüße
    Mario von Billomat

  • Avatar40.8f183f721a2c86cd98fddbbe6dc46ec9
    Guest commented
    June 13, 2018 13:02

    Ist das als separates Ticket denkbar? Denn Teilrechnungen kann ich aktuell ja bereits erstellen, indem ich aus Angeboten einzelne Positionen in die Rechnung gebe. Dass Teilrechnung 1 bis X und Abschlussrechnungen korrekt formuliert werden, bleibt dann erst mal Nutzersache. 

     

    Aber schon jetzt stellt sich das Problem, das bereits in Rechnung gestellte Positionen dann nicht markiert werden. Wäre vielleicht ein kleineres, aber schon hoch nützliches Feature, das mit weniger Vorlauf umsetzbar ist?

  • Admin
    Mario Präger commented
    June 13, 2018 14:33

    Hallo,

    aktuell gibt es keine Verknüpfung zwischen bereits abgerechneten Positionen. Diese Logik müsste erst entwickelt werden und wäre dann eher mit der gleichzeitigen Entwicklung der Teilrechnung besser aufgehoben. 

    Viele Grüße
    Mario von Billomat

  • Avatar40.8f183f721a2c86cd98fddbbe6dc46ec9
    Guest commented
    June 13, 2018 14:50

    "Denn Teilrechnungen kann ich aktuell ja bereits erstellen, indem ich aus Angeboten einzelne Positionen in die Rechnung gebe."

    Nicht für den von mir skizzierten Prozess: Es geht nicht darum, einzelne Positionen in eine Rechnung zu geben. Sondern beispielsweise eine prozentuale Abschlagsrechnung, die natürlich auf alle Positionen anzuwenden ist. Da nutzt das genannte Vorgehen natürlich nicht.

  • Avatar40.8f183f721a2c86cd98fddbbe6dc46ec9
    Guest commented
    July 13, 2018 09:10

    das wäre eine gute Sache!

  • Avatar40.8f183f721a2c86cd98fddbbe6dc46ec9
    Guest commented
    July 26, 2018 09:30

    macht das unbedingt! geht überhaupt nicht das billomat das nicht abbilden kann!!! Mein vorschlag wäre einfach ihr fügt einen frei verschiebbaren balken ein. sprich das funktioniert ähnlich wie ein artikel nur hat er einfach die funktion die zwischensumme zu bilden.

  • Avatar40.8f183f721a2c86cd98fddbbe6dc46ec9
    Guest commented
    August 19, 2018 11:11

    Ich würde Billomat erst dann in Erwägung ziehen (war gerade sehr angetan von dem Serivce, da wir eine Alternative zu SAGE 50 Handwerk suchen, jedoch ohne Teilrechnungs-/Schlussrechnungsfunktion ein NO GO) wenn die Teil- und Schlussrechnungsfunktion (in den weiteren Teilrechnungen müssen die Beträge bzw. die abgerechneten Summen der vorhergehenden Teilrechnungen aufscheinen, bzw. in der Schlussrechnung sowie alle Teilrechnungsbeträe angeführt sein. Abgezogen werden dann die bereits erfolgten Zahlung und das ergibt dann den Schlussrechnungsbetrag). Da Ihr ja sowieso euren Partner zur Steuerberatung (und diesen auch anbietet), bitte dort erkundigen wie eine mit dem Finanzamt konforme Schlussrechnung zu erfolgen hat. Bei jedem öffentlichen Auftrag müssen sind Teil- und Schlussrechnungen zwingend. Ich wünsche gutes Gelingen!

  • Avatar40.8f183f721a2c86cd98fddbbe6dc46ec9
    Guest commented
    August 23, 2018 21:24

    Hallo Billomat Team,

    Wir arbeiten Im Baugewerbe und haben uns für Euch entschieden, leider haben wir nicht bemerkt, das es uns unmöglich ist Teilrechnungen zu einzelnen bereits ausgeführten Positionen zu stellen. Oder Abschlagsrechnungen. Wenn wir eine Position löschen möchten, stimmen die Positionsnummern nicht mehr mit den aus dem Angebot überein, dies stellt keine Prüffähige Rechnung im Baugewerbe dar.

    So ist eine Arbeit mit dem Programm für uns nicht möglich. Wir bitten um schnelle hilfe und stimmen den den anderen Usern komplett zu.

  • Avatar40.8f183f721a2c86cd98fddbbe6dc46ec9
    Guest commented
    August 27, 2018 13:27

    Hallo,

     

    Wir sind im Baugewerbe tätig. Hier ist es üblich bei größeren Projekten Teilrechnungen zu stellen.

    Aktuell ist es nicht möglich eine Teilrechnung zu stellen, da dass Interface dies nicht zulässt.

    Eine Teilrechnung muss die gleichen Positionsnummern aufführen die auch im Angebot angegeben sind.

     

    Das heißt, wir führen von 10 Positionen die Positionen 2,3,5 und 8 aus, müssen diese auch so in der Teilrechnung stehen, mit dem Positiontext aus dem Angebot. Nur so kann der Auftraggeber diese auch prüfen und freigeben.

     

    Es darf also nicht 1,2,3 und 4 dort stehen.

    Daher wäre es wirklich sehr gut und auch wichtig, wenn der User die Positionsnummer manuell ändern kann.

     

    So ist Billomat für uns nicht nutzbar, obwohl wir schon für ein ganzes Jahr bezahlt haben...

     

    Genrell wäre es sinnvoll, wenn man ein Teilrechnungen aus einem Angebot stellen kann und diese dann auch später in der Schlussrechnung ausweist.

     

    Wir bitten um schnelle Hilfe.

     

    Gruß

  • Avatar40.8f183f721a2c86cd98fddbbe6dc46ec9
    Guest commented
    September 12, 2018 08:33

    Bitte unbedingt umsetzen. Das wäre für uns auch eine absolute Voraussetzung, denn wir würden gerne von Lexware auf Billomat umsteigen. Geht aber aus dem Grund noch nicht, da wir auf Abschlagsrechnungen angewiesen sind. Man müsste einen separaten Typen "Abschlagsrechnung" nutzen können. Sämtliche Abschlagsrechnung erhalten dann auch die Bezeichnung "Abschlagsrechnung" anstatt "Rechnung". In de Schlussrechnung müsste man dann aus den bisher gestellten Abschlagsrechnungen auswählen können - diese würden dann vom Gesamt(projekt)betrag abgezogen werden. 

    Nicht schön ist die Lösung, diese Abschläge manuell als Positionen zu erfassen, denn hier können viel zu viele Fehler entstehen, wie ich es aus leidvoller Erfahrung sagen kann.

    Also Daumen hoch für dieses Feature.